Preisanalysen

Preisanalysen

Statistiken Die optimale Nutzung der Preisbereitschaft ist entscheidend für den Unternehmenserfolg

In der heutigen Zeit wird ein hoher Grad an Service und Qualität von Produkten und Leistungen beinahe als selbstverständlich vorausgesetzt. Doch wird der Preis als eines der wichtigsten Marketinginstrumente von vielen Unternehmen bis heute unterschätzt.

Der kostenorientierte Ansatz der Preisbestimmung definiert die Preise von unten. Die Möglichkeit des kundenorientierten Ansatzes hingegen definiert die oberen Preisschwellen. Wir glauben, dass der kundenorientierte Ansatz besonders für Unternehmen relevant ist, die sich Qualität als höchstes Ziel gesetzt haben und gleichzeitig Ihre Margen steigern wollen, ohne Kunden zu verlieren.

Zentrale Themen einer Preisanalyse aus Kundensicht:

1. Preisbestimmung: Welcher Preis erzielt die besten Margen?
2. Preisschwellen-Analyse: Wann empfindet der Kunde den Preis als zu hoch/niedrig?
3. Preisakzeptanz: Welche Preiskonstellationen sorgen für den größten Absatz?

Wie lässt sich der beste Preis aus der Kundensicht ermitteln?

In der Preisforschung haben sich die Gabor-Granger-Methode und die Van-Westendorp als wirksame Methoden etabliert. Die Gabor-Granger-Methode dient der direkten Preisbefragung. Dabei werden Kunden dazu befragt, wie wahrscheinlich es ist, dass sie ein bestimmtes Produkt zu einem bestimmten Preis kaufen würden. Die van-Westendorp-Methode untersucht hingegen die Preisschwellen, die die Preisakzeptanz widerspiegeln.

Aus Erfahrung wissen wir, dass beide Methoden in der von uns weiterentwickelten Analysesystematik zu aussagekräftigen Ergebnissen führen und so Input für Preisstrategien in der Gegenwart und Zukunft liefern.


Ablauf der Preisanalyse für Ihr Unternehmen

1. Gemeinsame Besprechung der Ziele, zeitliche Planung und Vorbereitungsphase
2. Konzeption der Studie: Tools und Befragungsformen
3. Durchführung der Studie: bei Onlinebefragungen beträgt die Feldzeit 2-3 Wochen
4. Auswertungsphase: Konsolidierung der Ergebnisse und Interpretation
5. Beratung: direkt bei Ihnen vor Ort
6. Nachhaltigkeit: Nachmessung in zeitlichen Abständen (Empfehlung: 1 Mal im Jahr)

Preisanalysen eignen sich, je nach Vorhaben, hervorragend für Ad-hoc-Befragungen, Panels oder auch persönliche Interviews. Diese Studien können kurzfristig und schnell bei uns umgesetzt werden, da wir über einen Datenpool von 10.000 Verbraucher-Kunden, sowie ein deutschlandweites Netzwerk verfügen. Dank unseren sehr guten Erfahrungen mit Social-Media- und Tracking-Tools sind wir außerdem in der Lage, den Teilnehmerkreis für die Befragungen auszuweiten. Crosschannelrecruitment entspricht hierbei den Anforderungen der Zeit.

Wir verfügen über umfangreiche Erfahrungen. Schon seit langem arbeiten wir mit qualifizierten Partnern in diesem Bereich zusammen.
Die Preisanalyse setzen wir gemeinsam mit unserem langjährigen Partner Kishor Sridhar um.

Sie haben den Wunsch eine Preisanalyse in Ihrem Unternehmen durchzuführen?

Gerne beraten wir Sie zu Ihrem Vorhaben. Nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf, um mehr Informationen zu diesem Thema zu erhalten. Alternativ können Sie gerne unseren Rückrufservice nutzen.