Pop it up! – Überraschend, angesagt und profitabel

Viele unter Ihnen haben diesen Begriff sicher noch nie gehört, alle anderen wissen um seine Erwähnungswürdigkeit. In englischsprachigen Ländern schon lange ein Trend, fasst das Pop-up Thema in Deutschland nur langsam Fuß. Seit den späten 2000er-Jahren trauen sich hier und da ein paar wagemutige Start-Ups, aber auch etablierte Unternehmen, an die kurzfristigen Verkaufsläden heran.

Ganz nach dem Motto: “Mach dich rar!“ funktioniert das Pop-up-Store Prinzip. In der Umsetzung bedeute Pop-up so viel wie „Plötzlich auftauchen“, also einen Laden nur für ein paar Tage, Wochen oder Monate zu besetzen. „Was soll das?“ mag sich nun der ein oder andere fragen. Es gibt viele gute Gründe, ist die Antwort darauf. Der anfangs plausibelste Grund ist wohl das Saisongeschäft. Wo im Sommer Eis verkauft wird, können im Herbst Käse und im Winter weihnachtliche Leckereien verkauft werden. Aber auch für bestimmte Branchen macht das Pop-up System Sinn. Online-Shops beispielsweise können ihre Waren für kurze Zeit bei einer Pop-up-Tour quer durch das Land stationär verkaufen, ohne viele Kosten aufwenden zu müssen. Kunden, die bei einem Online-Kauf noch verunsichert sind, haben so die Möglichkeit, die Ware einmal anzufassen, zu fühlen und mit allen Sinnen wahrzunehmen. Nicht einmal Werbung ist nötig, weil Pop-up-Stores für Aufsehen sorgen und deshalb das Marketing problemlos über Mundpropaganda läuft. Kein Risiko, keine langfristigen Kosten und die Kunden lieben alles was rar ist. In diesem Falle ist es die Zeit, man muss sich also mit dem Einkaufen beeilen.

Bei der Suche nach einem passenden Pop-up-Store sind jedoch einige Dinge zu beachten, hier ein paar Beispiele:

1. Der Laden sollte in der Nähe anderer Läden liegen, um viel Laufkundschaft zu erreichen.
2. Der Laden sollte sich thematisch in seine Umgebung einfügen.
3. Wi-Fi sollte zur Verfügung stehen, um Kunden direkt auf die Internetpräsenz des Unternehmens  gelangen zu lassen.

Ein Pop-up-Store ist gut für das Image, hebt durch Mundpropaganda den wahrgenommenen Wert der Ware und sorgt für einen profitablen Absatz. Zudem bieten sie unzählige kreative Möglichkeiten. Probieren Sie es aus und lassen Sie sich überraschen, oder eher noch: Überzeugen!

Autorin des Artikels: Stefanie Grimnitz

Quellen:
www.shopify.com
www.welt.de
www.abendblatt.de