Mystery Shopping - viele Wege führen nach Rom

Mystery Shopping, Mystery Checks, Service Checks, Testeinkäufe – es werden viele Begrifflichkeiten verwendet. Was steckt aber nun eigentlich dahinter? Was ist Mystery Shopping?

Bei einen Mystery Shopping Einsatz führen unternehmensfremde Dritte zu unterschiedlichen Zeiten und in unterschiedlichen Situationen einen anonymen Testeinkauf/besuch durch und bewerten diesen nach vorher festgelegten Kriterien.

Mystery Shopping kommt ursprünglich aus den USA und etablierte sich als anerkanntes Marktforschungsinstrument ab Mitte der 90iger Jahre auch hier in Deutschland.

Der Testeinkäufer entspricht dabei n der Regel der Zielgruppe des sich testen lassenden Unternehmens. Die teilweise geltenden Meinung, es gehe bei  einem Mystery Shopping Einsatz nur um die Kontrolle des Personals, möchten wir an dieser Stelle verneinen. Denn es geht um weitaus mehr:

  • Wie nimmt der Kunde mein Unternehmen wahr?
  • Versteht der Kunde die Angebote?
  • Findet sich mein Kunden bspw. in dem Geschäft zurecht?
  • Welche konkreten Hinweise würde der Testkäufer meinem Unternehmen aus Kundensicht geben?

Im Großen und Ganzen kann man sagen, dass durch Zuhilfenahme von Mystery Shopping die Service- und Dienstleistungsqualität in einem Unternehmen nachweislich verbessert werden kann.

Besonders hilfreich können dabei die Meinungen verschiedener Zielgruppen sein. So können Testfamilien Unternehmen helfen deren Angebote noch familienfreundlicher zu gestalten. Denn wenn wir ehrlich sind: Wer könnte besser wissen, was Familien wollen und brauchen als Familienmütter- oder Väter. Aber mehr konkrete Hinweise zum Thema Familienfreundlichkeit im nächsten Beitrag.

Wir freuen uns immer noch auf interessierte Besucher, anregende Hinweise und kritische Meinungen.