Missverständnisse bei Mystery Shopping III

Mystery Shopping ist das allerbeste Instrument, um Servicequalität genau und neutral zu messen. Trotzdem tauchen hier oft Missverständnisse auf, die zu einem verzerrten Bild führen können, dabei ist Mystery Shopping alles andere als kompliziert.  An dieser Stelle möchten wir wieder ein wenig Licht ins Dunkel bringen und einige Missverständnisse aus der Welt schaffen.

  1. Mystery Shopping refinanziert sich nicht.

Im Gegenteil! Die Kosten, die Sie für Mystery Shopping erst einmal ausgeben können Sie in Windeseile wieder als Einnahmen verbuchen. Durch die Ergebnisse, die Sie bekommen, wird es Ihnen direkt möglich sein,umsatzfördernde Maßnahmen zu ergreifen. Der individuell zugeschnittene Bericht und das genaue und ehrliche Feedback der Testkunden zeigen Ihnen auf, welches Potenzial Sie noch nicht für sich ausschöpfen konnten – mit Wünschen, Vorschlägen und Anregungen.

  1. Mystery Shopping ist unangenehm für die Mitarbeiter.

Nur mit konstruktiver Kritik kann man sich weiterentwickeln und nach vorne blicken. Ihre Mitarbeiter möchten sicherlich wissen, wie sie auf Kunden wirken und sich in Ihrer Tätigkeit verbessern können. „Betriebsblindheit“  soll hier kein Thema mehr sein dürfen. Wenn man die ganze Auswertung gemeinsam als Team angeht, wird die Angelegenheit auch um einiges angenehmer für die Belegschaft. Deshalb bieten wir an, die Auswertung zunächst zu anonymisieren, den einzelnen Mitarbeitern kann aber trotzdem ihre Bewertung zugeordnet werden. Dann kann der Mitarbeiter noch einmal in Ruhe nachlesen, wo seine persönlichen Stärken und Schwächen liegen. Vor allem wenn danach ein Workshop durchgeführt wird machen wir immer wieder die Erfahrung, dass das Team selbstständig aus dem Mystery Shopping  Denkanstöße mitnimmt, und anfängt, Initiative zu zeigen und einen positiven Schwung mitnimmt.

  1. Der Mystery Shopper arbeitet eine Checkliste ab.

Es ist nicht Sinn und Zweck eine Checkliste stur abzuarbeiten, sondern das Erlebnis aus der Sicht des Kunden einzufangen. Der Fragebogen mit spezifischen Fragen hilft dabei, das Erlebte zu strukturieren, ebenso wichtig ist aber der Erlebnisbericht. Hier beschreiben die Testkunden komplett und nachvollziehbar das ganze Erlebnis und wie alles auf sie gewirkt hat. Damit die Authentizität der Testkunden gewährt ist, wählen wir diese passend zu Ihrem Kundenstamm aus – Menschen, die tatsächlich bei Ihnen Kunde sein könnten.

Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, für Ihr Unternehmen Mystery Shopping durchführen zu lassen, dann fordern Sie gern Ihr unverbindliches Angebot an und nutzen Sie die erste Beratungsstunde gratis.