How to be a Mystery Shopper...

Habt ihr euch auch schon mal gefragt, was ein Mystery Shopper so macht?

Dann seid ihr hier genau richtig, denn heute wird einfach mal geklärt, worauf es beim Mystery Shopping ankommt. Das Mystery Shopping, auch als Testkauf bezeichnet, wird meistens von den Firmen initiiert, die getestet werden wollen. Der Testkauf wird von einem Mystery Shopper durchgeführt, der vorher instruiert wird,  auf welche Sachen er besonders achten soll.

Bei uns ist der Ablauf folgendermaßen: ihr bewerbt euch einfach als Mystery Shopper und mit ein bisschen Glück überzeugt euer Profil und ihr dürft „losshoppen“. Natürlich solltet ihr einige Eigenschaften mitbringen: Kreativität, Interesse, Aufmerksamkeit, Auffassungsvermögen und ein kleines bisschen Mut gehört auch dazu!  Bevor es mit dem eigentlichen Testkauf losgeht, werdet ihr auf den Fragebogen geschult sowie auf besondere Schwerpunkte vorbereitet.   Dann kann’s eigentlich auch schon losgehen…

Ihr besucht also den Betrieb, wie beispielsweise Karl’s Erlebnishof oder die Bäckerei Sparre, und macht euch mit den vorhandenen Gegebenheiten vertraut. Das Mystery Shopping besteht für gewöhnlich nicht nur aus einem Kauf mit Beratung, sondern auch Beobachtung anderer Kunden und deren Situationen. Das ist besonders spannend und aufschlussreich, denn so könnt ihr euren Testkauf auch in Verhältnis zu anderen Situationen setzen und daraus einen direkten Vergleich ziehen. Dabei können diese Fragen hilfreich sein:

  • Wie reagiert das Personal auf eventuelle Probleme?
  • Wie wird der Kunde beraten?
  • Bestehen Orientierungsprobleme?
  • Wie ist das Ambiente zu beurteilen?
  • etc.

All diese und noch andere Fragen können natürlich nicht in einem 2-Minuten- Einkauf geklärt werden! Es ist also wichtig, sich Zeit zu nehmen und aufmerksam zu sein. Also sucht euch einen guten Platz, um alles mitzubekommen. Nach einer bestimmten Zeit und genügend gesammelten Eindrücken verlasst ihr den Betrieb und versucht alle Gedanken im Fragebogen zu erfassen. Hierbei ist wichtig, dass alle Fragen wahrheitsgemäß beantwortet werden, denn sonst nützt euer Testkauf wenig in der Gesamtauswertung des Projektes. Am Ende werden also alle Eindrücke zusammengetragen und erfasst. Manchmal fallen dem Mystery Shopper auch ganz kleine, scheinbar unbedeutsame  Details auf, die helfen können, die Kundensituation zu verbessern. Die Ergebnisse werden dann von uns gesammelt und mit den Fragebögen der anderen Mystery Shopper ausgewertet. Hier hört dann die eigentliche Arbeit als Mystery Shopper für euch auf und ihr habt Feierabend.

Nun fragen sich einige Leser bestimmt: Und was hab ich davon, wenn ich als Mystery Shopper arbeite? Ganz einfach: ihr macht diese Arbeit natürlich nicht für umsonst! Und am Allerwichtigsten ist: ihr habt die Möglichkeit, in den Betrieben positiv einzuwirken und vielleicht auch was für euch und andere Kunden zu verändern! Darüber hinaus macht es wirklich Spaß und ihr habt die Möglichkeit alle möglichen Firmen kennenzulernen!

Wenn Euch jetzt die Lust gepackt hat, dann klemmt euch hinter den Computer und bewerbt euch bei uns unter Jobs/Registrierung.
Also, vielleicht sehen wir uns ja bald beim „Shoppen“! Viel Glück!

Eure Mystery Shopperin Jenny