Der Optiker der Zukunft

64% der Deutschen über 16 Jahren tragen eine Brille. Allein im Jahr 2014 wurden mehr als elf Millionen Brille verkauft.* Ein gewaltiger Markt mit intransparenten Preisen und gewaltigen Gewinnen, in welchen nun durch das Online-Geschäft in die Tradition des Optikers ein Umbruch Einzug hält.So können durch Einsparungen bei Personal und Miete für Filialen die Ladenpreise der stationären Konkurrenten durch den Onlinehandel deutlich unterboten werden. Zwischen 30 und 50 Prozent Preisersparnisse gegenüber dem stationären Handel machen das Online-Geschäft für den Kunden zunehmen attraktiver.

Doch wie kann sich der klassische Optiker heutzutage gegen das wachsende Online-Geschäft und die großen Filialketten behaupten?

Möglich sind dem Onlinehandel hohe Preisersparnisse durch Einsparungen am Personal. Jedoch kann so der Kunde kaum eine individuelle Beratung im Online-Geschäft, die über die klassische Ein-Stärken-Brille hinweg geht, erwarten. So bieten Spezialanfertigungen wie beispielsweise Gleitsichtbrillen nur die wenigsten Onlinehändler an. Es scheinen aus Optikersicht die essenziellen Voraussetzungen für den Verkauf von Brillen über das Internet nicht gegeben. Unschlagbare Faktoren, die der Einzelhandel dem Onlinehandel neben dem fachlichen Know-How voraus ist, sind Service, Individualität und die persönliche Note, die der Kunde genau dann spüren möchte, wenn er auf den Kauf im Internet und bei großen bekannten Ketten verzichtet.

Um zu erfahren, wie die Kunden die eigene Servicequalität, sowie die individuellen und persönlichen Leistungen wahrnehmen und ob diese Konkurrenzfähig sind, ist eine Betrachtung aus der Kundenperspektive das sinnvollste Instrument, um anhand der so erzielten Ergebnisse langfristig die eigene Servicequalität zu optimieren. K&K bietet Ihnen dafür die ideale Lösung: lassen Sie unsere erfahrenen Mystery Shopper Ihre Filiale wie ein ganz normaler Kunde testen. Wagen Sie mit uns einen Blick aus der Kundenperspektive. – unser Team berät Sie gern!

Denn um in Zukunft konkurrenzfähig zu bleiben, sind wir davon überzeugt, dass Sie vor allem jetzt in den Zeiten des Umbruchs durch den Online-Handel neben Ihrem fachlichen Know-How auf Ihre Servicequalität und den engen Kontakt zum Kunden setzen sollten!

 

 

Autorin: Marie Bierwagen

Quellen: http://www.welt.de/wirtschaft/article144233612/Warum-Optiker-um-ihre-Lizenz-zum-Gelddrucken-bangen.html