Crowdfunding – ohne viel Eigenkapital groß durchstarten

Crowdfunding ist ein relativ neuer Begriff, vor allem auf dem deutschen Markt. Im englischsprachigen Raum setzte sich die „Schwarmfinazierung“  2008 mit indigogo.com und Kickstarter.com durch, in Deutschland fasste er erst so richtig 2012/2013 Fuß. Mit einem riesigen Erfolg, das Konzept des Crowdfundings boomt!  Der Begriff ist ganz leicht erklärt: Jemand hat eine Idee, aber kein Geld. Wiederum jemand anders hat Geld und möchte die Idee unterstützen. Den Ideen sind dabei keine Grenzen gesetzt. Es gibt mittlerweile für fast jede Branche eine Crowdfunding-Plattform. Ob man nun Künstler, Designer, App-Entwickler ist oder ein Café eröffnen möchte, spielt dabei keine Rolle. Wichtig ist nur, dass man seine Idee gut verkauft, um andere mit ins Boot zu holen. Dazu gehört natürlich auch eine Gegenleistung, denn die wenigsten investieren Geld aus reinem Gefallen an der Sache. Die Gegenleistungen können sowohl Rechte, Sachleistungen, als auch Rabatte sein, auch hier gibt es keine kreativen Grenzen. Aber nicht nur Start-ups und Künstler nutzen das Konzept, sondern auch bestehende Unternehmen, um beispielsweise ein neues Produkt auf den Markt zu bringen, dessen Realisierung sehr risikobehaftet oder teuer ist.

Aber die zweckgebundene Finanzierung ist noch lange nicht alles was Crowdfunding so spannend macht. Gemeinsame Visionen können realisiert werden, kleine Projekte können groß durchstarten und auch marketing- und vertriebstechnisch bietet Crowdfunding viel Potential. Produkte und Abos können beispielsweise schon vor Markteintritt verkauft werden. So ist das Risiko, nicht genügend Abnehmer zu finden, von vornherein neutralisiert. Auch der Bekanntheitsgrad und das Medieninteresse wachsen mit einem beginnenden Projekt. Es wird auch nicht ganz klassisch eine Zielgruppenanalyse durchgeführt, sondern der Nutzer bringt sich selber ein und ist von Beginn an involviert. Der Kunde wächst zusammen mit dem Produkt/ der Dienstleistung und baut so eine viel intensivere Beziehung auf. Somit kommt es auch zu einer frühzeitigen Kunden-Anbieter Kommunikation, so dass das Produkt/ die Dienstleistung rechtzeitig angepasst und optimiert werden kann.

Es gibt so viele gute Gründe Crowdfunding zu nutzen, egal wo Ihr Unternehmen steht. Informieren Sie sich und nutzen Sie das Potential des Konzeptes der Zukunft: Crowdfunding!

Autorin des Artikels: Stefanie Grimnitz

Quellen:
https://www.kickstarter.com/
http://www.indiegogo.com/
http://www.startnext.de/
http://www.visionbakery.com/
http://www.startconference.org/2012/03/crowdfunding-und-marketing/